Lösungen für die Rückverfolgbarkeit von Kosmetika

Die Anwendung von kosmetischen und Körperpflegemitteln auf den Körper dient der Reinigung, Verschönerung, Attraktivitätssteigerung oder Veränderung des Aussehens. Mit ihrer breiten Produktpalette stehen Kosmetikartikel in direktem Zusammenhang mit dem Gesundheitsbereich. Niemand möchte durch ein kosmetisches Produkt geschädigt werden, von dem er sich einen Nutzen verspricht. Mit der steigenden Nachfrage nach Kosmetika hat auch die Zahl der gefälschten Produkte auf dem Verbrauchermarkt stark zugenommen. In den vergangenen Jahren ist die SicherheDie zunehmenden Fälschungen schaden nicht nur der Gesundheit der Konsumenten, sondern auch der Sicherheit von Kosmetika und damit der Zuverlässigkeit der jeweiligen Marke. Die gefälschten Make-up-Produkte, die direkt nach der Vermarktung des Originalprodukts hergestellt werden, verdeutlichen die Problematik des Produktfälschens. Nach Informationen von den statistischen Daten wuchs der weltweite Kosmetikmarkt bis 2020, schrumpfte aber im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 8%. Daraus lässt sich schließen, dass der Kosmetikmarkt durch ein unregistriertes Kosmetikprodukt stark geschädigt wurde. Die Track & Trace-Lösungen für kosmetische Produkte können sowohl zur wirksamen Nutzung der staatlichen Kontrollmechanismen als auch zur Vermeidung von Problemen die in der Lieferkette die Sicherheit von kosmetischen Produkten gefährden.

Cosmetics Safety

Die Rückverfolgbarkeit von Kosmetika ist ebenso wichtig wie die Rückverfolgbarkeit von Arzneimitteln und Lebensmitteln, da dadurch die Sicherheit von Kosmetika erhöht und das Risiko der Entstehung von Gesundheitsrisiken verringert wird. Die Erhaltung der Rohstoffqualität von kosmetischen Produkten während der Herstellung unter Verwendung natürlicher und chemischer Komponenten wird durch die Rückverfolgbarkeitslösung für kosmetische Produkte ermöglicht. Die Rückverfolgbarkeitslösung für Kosmetika erleichtert den Verbrauchern auch den Zugang zu den Produktdetails und den Recyclingverfahren. Eine zuverlässige, transparente und solide Lieferkette lässt sich mit der Rückverfolgungslösung für Kosmetikprodukte verwirklichen. Die wachsenden Trends „gesundes Leben“ und „Digitalisierung“ veranlassen Unternehmen dazu, ein Rückverfolgungssystem für Kosmetika zu verwenden. Die Behörden arbeiten auch an gesetzlichen Regelungen zur Rückverfolgbarkeit infolge der Schattenwirtschaft und aus ähnlichen Gründen.

Kosmetische Produkte mit einer breiten Produktpalette und -vielfalt sind in der Regel Produkte, die ein genaues Gewicht erfordern. Fehlendes Gewicht oder volumen schaden dem Ruf des Unternehmens und können auch zu behördlichen Strafmaßnahmen führen, da die Sicherheit der Kosmetika dadurch gefährdet sein kann. Abgesehen von dem Schaden einer unvollständigen Füllmenge für den Verbraucher, wird auch der Gewinn des Herstellers durch eine Überfüllung geschmälert. Kontrollwaagen sollten eingesetzt werden, um innerhalb der vorgeschriebenen Grenzwerte zu produzieren.Außerdem können Vision-Inspektionssysteme für Kosmetika mit mehreren Verpackungskomponenten und Füllstandskontrolle eingesetzt werden.. Auch können Bildverarbeitungssysteme für die Kontrolle von kosmetischen Produkten mit mehreren Verpackungskomponenten eingesetzt werden.

 

Die globalen Vorschriften für die Rückverfolgbarkeit von Kosmetika

Vereinigte Staaten von Amerika - VCRP

Während das kosmetische Mittel selbst unter Menschen unterschiedlich wahrgenommen werden kann, ist der Unterschied im Verständnis zwischen den Staaten völlig nahe liegend. Ein Produkt, das in einer Regulierung als kosmetisches Mittel gilt, kann in einer anderen Regulierung als pharmazeutisches Produkt angesehen werden. Einige Produkte werden sogar in der jeweiligen Regelung sowohl als kosmetische als auch als pharmazeutische Produkte eingestuft. Im Federal Food, Drug and Cosmetic Act (FD&C Act) haben die USA kosmetische Produkte definiert.Während einige Länder die Verwendung von Lösungen zur Rückverfolgbarkeit von Kosmetika für Unternehmen verbindlich vorschreiben, gibt es in anderen Ländern Empfehlungen und Leitlinien zur Gewährleistung der Sicherheit von Kosmetika. In den Vereinigten Staaten ist die Registrierung kosmetischer Produkte zwar freiwillig, wird aber dringend empfohlen.

In den USA sind die Unternehmen zwar nicht verpflichtet, sich in das System zur Rückverfolgbarkeit von Kosmetika zu registrieren, sie müssen jedoch eine Zertifizierung der Farb- und Zusatzstoffe von FDA-Laboratorien zur Gewährleistung der kosmetischen Sicherheit vornehmen. Die Zuverlässigkeit und Sicherheit von Kosmetika muss vom Unternehmen nachgewiesen werden.

Die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat das Voluntary Cosmetic Registry Program (VCRP) als System zur Rückverfolgbarkeit von Kosmetika entwickelt. Mit dem Voluntary Cosmetics Registration Program helfen Unternehmen der FDA, Daten über kosmetische Produkte zu erfassen. Durch die Meldungen erhält die FDA lückenlose Informationen über den Inhalt kosmetischer Produkte, die Verwendung und den logistischen Status.

Europäische Union - CPNP

Die Europäische Union hat die Verordnung Nr. 1223/2009 für kosmetische Mittel erlassen, um sie in den Europäischen Binnenmarkt aufzunehmen. In der Regelung werden wichtige Informationen wie die Definition von kosmetischen Mitteln, die Meldepflicht und die Verantwortlichkeiten detailliert beschrieben. Die Rückverfolgbarkeit wird in der Verordnung empfohlen. Nach der Regelung müssen Kosmetika, die in die Lieferkette der Europäischen Union aufgenommen werden, im Cosmetic Products Notification Portal (CPNP) eingetragen werden. Die verantwortliche Person (Responsible Person, RP) der meldenden Firmen muss die Informationsdatei zu jedem Produkt zehn Jahre lang aufbewahren, ab dem Datum, an dem die letzte Charge des Produkts auf den Markt gebracht wurde Die Europäische Union, die das Meldeportal für kosmetische Mittel als Rückverfolgbarkeitssystem für Kosmetika betreibt, hat die Meldung von Produkten, die Nanomaterialien enthalten, sechs Monate vor dem Inverkehrbringen zur verbindlichen Verpflichtung erklärt. Für die Meldung der gleichen Produkte, die von verschiedenen Unternehmen importiert werden, ist jedes Unternehmen selbst verantwortlich. Die Beteiligten des Portals sind die Unternehmen, die zuständigen Behörden und die Gesundheitsdienste der Mitgliedsstaaten. Die Rückverfolgbarkeit von Kosmetika findet zwischen den beteiligten Parteien statt.

Türkei- ÜTS

In der Türkei gibt es das von der Türkischen Arzneimittel- und Medizinproduktebehörde (TITCK) kontrollierte Produktverfolgungssystem (ÜTS) als Rückverfolgungssystem für kosmetische Produkte. Das ÜTS, das seit dem 2. März 2016 von Kosmetikunternehmen verwendet wird, dient der Unternehmensregistrierung, den Anwendertransaktionen und den Meldeverfahren für kosmetische Produkte.

Die türkische Agentur für Arzneimittel und Medizinprodukte hat in dem von ihr veröffentlichten Leitfaden Informationen über die Bestandteile der Verpackung und die Rückverfolgbarkeit bereitgestellt:

„ARTIKEL 5 – (14) Die Aufnahme einer der Identifikationsinformationen über die Produktherstellung, wie z. B. Produktionscode/Serien-/Chargen-/Produktions-/Chargen-/Losnummern, ist eine wichtige Voraussetzung für die Rückverfolgbarkeit des kosmetischen Mittels und muss sich auf dem kosmetischen Mittel zur Verfügung stehen.“

Das Produktverfolgungssystem dient der Rückverfolgung der in der Türkei hergestellten und eingeführten kosmetischen Präparate.Die Aufgaben, die das System erfüllt:

  • Registrierung kosmetischer Produkte
  • Rückverfolgung und Rückrufprozesse
  • Abfragen durch die Bevölkerung
  • Berichtswesen.

VISIOTT ist ein Technologieunternehmen, mit umfassender Erfahrung auf dem Gebiet der Rückverfolgbarkeit und entwickelt Lösungen, die den Anforderungen von Behörden und Unternehmen gerecht werden. Es ist der Lösungsanbieter für Systeme zur Rückverfolgbarkeit von Kosmetika, aber auch für die Pharma- und Lebensmittelindustrie sowie eine Vielzahl anderer Industriezweige. VISIOTT berücksichtigt die Normen der USA, der EU, der Türkei, der Russischen Föderation, der Volksrepublik China, Indiens, Malaysias und vieler anderer Länder. Mithilfe unserer Software und Hardware für die Sicherheit von Kosmetika können Sie Serialisierungs-, Aggregations- und Meldevorgänge in Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben ausführen. Mit unseren automatischen Kontrollwaagen können Sie innerhalb der vorgegebenen Grenzwerte exakte Messungen durchführen und so die Produktion effizienter gestalten. Sie können die Verpackungskomponenten mit VISIOTT Bildverarbeitungssystemen kontrollieren. Unsere Software auf Ebene 2, Ebene 3 und Ebene 4 ermöglicht Ihnen die Prozessverwaltung und Berichterstattung. VISIOTT bietet Ihnen bedarfsgerechte und innovative Lösungen und steht Ihnen mit seinem Support-Team jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Nachstehend können Sie sich unsere automatischen Kontrollwaagen und die für Ihre Serialisierungs- und Aggregationsprozesse entwickelten Lösungen ansehen. Für detailliertere Informationen klicken Sie bitte hier.

Lösungen für die Rückverfolgbarkeit von Kosmetika

Serialisierung

VIEW PRODUCTS

Aggregation

VIEW PRODUCTS

Rückverfolgbarkeitssoftware

VIEW PRODUCTS

Join our subscribers list to get the latest news, updates and latest posts delivered directly in your inbox.

By filling out the contact form, you can contact our local sales team and ask our experts all questions you are interested in.
Sales_Icon_Dark