Agrochemische Track-and-Trace-Lösungen

Das Hauptziel der Rückverfolgung von Agrochemikalien besteht darin, die Belastung von Lebensmitteln mit Pestizidrückständen, die sich direkt auf die Volksgesundheit auswirken, innerhalb der von unterschiedlichen Organisationen festgelegten Grenzwerte zu halten. Denn die Auswirkungen des missbräuchlichen Einsatzes von Pestiziden auf die Volksgesundheit sind zu groß, um sie zu unterschätzen. Durch die Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit von Agrochemikalien ist der Lebenszyklus von der Produktion bis zum Feld zurückzuverfolgen. Fälschungen können durch den Einsatz von Track-and-Trace-Systeme verhindert werden. Außerdem können unlauterer Wettbewerb und wirtschaftlicher Schaden für den Landwirt verhindert werden.

Wie in allen Industriezweigen sind Fälschungen auch in der Agrochemie ein sehr ernstes Problem. Die Verwendung gefälschter Produkte wirkt sich durch die Schattenwirtschaft nachteilig auf die Länder aus. Der wichtigste Faktor für die Zunahme der Fälschungen ist der Anstieg des Umsatzes von Pflanzenschutzmitteln. Es wird angenommen, dass der Markt für Pflanzenschutzmittel weiter wachsen wird. Von 2020-2025 245 Milliarden Dollar in 2020 auf 310 Milliarden Dollar in 2025.

Agrochemische Track and Trace

Gefälschte Produkte gefährden auch die Gesundheit von Landwirten und Landarbeitern. Da diese Stoffe mit den Lebensmitteln in den menschlichen Körper gelangen können sie der Volksgesundheit schaden. Durch das Fehlens eines Systems zur Rückverfolgung von Agrochemikalien gelangen gefälschte Produkte auf dem Markt und sind verantwortlich für ökologische Probleme. Die Entdeckung von gefälschten Pestiziden in exportierten Produkten kann zur Stornierung von Lieferungen führen und dem Image des Exportlandes schaden.

All diese Probleme der agrochemischen Industrie können mit einem effektiven und wirksamen Rückverfolgbarkeitssystem vermieden werden. Betriebe die statt einem papierbasierten Prozessmanagement agrochemische Rückverfolgungssysteme einsetzten sparen Zeit und Arbeitsaufwand. Durch den Einsatz der digitalen Rückverfolgbarkeit halten sie die gesetzlichen Vorschriften ein und werden durch die Transparenz von den Verbrauchern bevorzugt. Das agrochemische Track-and-Trace-System verhindert Unregelmäßigkeiten im Betriebsablauf und schützt vor Fälschungen. Viele Vorteile bietet ein Rückverfolgbarkeitssystem für die beteiligten Erzeuger, Landwirte, Händler, Wissenschaftler und Behörden.

Die Entwicklungen der letzten Jahre haben zu einem effektiven Einsatz von Track-and-Trace-Systemen für Pflanzenschutzmittel geführt. Produzenten, die die Bedeutung der Digitalisierung für sich erkannt haben, profitieren wirksam von den Rückverfolgbarkeitstechnologien. Die Staaten treffen auch gesetzliche Regelungen, um den positiven Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Volksgesundheit gerecht zu werden.

Die globalen Vorschriften für die Rückverfolgbarkeit von agrochemischen Produkten

Vereinigte Staaten von Amerika - FIFRA

Die United States Environmental Protection Agency (EPA) hat die Registrierung, den Vertrieb, den Verkauf und die Verwendung von Agrochemikalien in den Vereinigten Staaten mit dem Federal Pesticide, Fungicide, and Rodenticide Act (FIFRA) geregelt. Jedes Pestizid, das nicht gemäß dem Gesetz registriert ist, darf weder verkauft noch vertrieben werden.

Es gibt in den Vereinigten Staaten keine gesetzliche Vorschrift ein digitales System zur Verfolgung von Pflanzenschutzmitteln zu verwenden aber die Produkte müssen registriert sein. Die EPA hat am 20. April 2017 den Pesticide Registration Guide veröffentlicht. Die EPA, die für die Registrierung von Agrochemikalien zuständig ist, verlangt, dass verschiedene Informationen auf den Etiketten der registrierten Pestizide/Agrochemikalien angegeben werden. Einige davon sind Inhaltsangaben, Inhaltstoffe, Warnhinweise, Gebrauchsanweisungen und Markennamen. Wenn in den USA zugelassene Produkte die festgelegten Kriterien nicht erfüllen oder wenn nicht zugelassene Produkte entdeckt werden, kann dies zu Geld- oder Gefängnisstrafen führen. Das 1947 in Kraft getretene FIFRA wird ständig durch zusätzliche Vorschriften ergänzt.

 
Australien- APVMA

Australien sorgt dafür, dass die angebotenen Chemikalien für Landwirte, Nutzpflanzen, Tiere und die Natur, die Umwelt und die Gesundheit des Menschen sicher sind. Die australische Behörde für Pestizide und Tierarzneimittel (APVMA) wurde gegründet, um die in der Tiermedizin und in der Agrochemie verwendeten Chemikalien zu zulassen.

Die australischen Behörden weisen darauf hin, dass nicht bei der APVMA registrierte Produkte, die als Rückverfolgungssystem für Agrochemikalien verwendet werden, gefährlich sein können. In Australien gelten verschiedene Kennzeichnungscodes für Agrochemikalien. Die Bereiche, in denen Pestizide eingesetzt werden, sind nicht gerade kleine Flächen, wie z. B. Häuser oder Gärten. Deshalb enthalten die Etiketten von Pestiziden in Australien sehr detaillierte Informationen für die Anwender. Die australische Behörde für Pestizide und Tierarzneimittel bietet über ihr Portal die Möglichkeit, Produkte zu registrieren und nach ihnen zu suchen.

 
Europäische Union - CRISTAL

Das Plant Protection Products Application Management System (PPPAMS) wurde in Einklang mit der von der Europäischen Kommission ausgearbeiteten Richtlinie Nr. 1107/2009 gestaltet. Die Anträge für Pflanzenschutzmittel werden durch das System beurteilt und abgelehnt oder akzeptiert. Dank des Systems wird die Harmonisierung und Vermarktung von Pflanzenschutzmitteln in den EU-Ländern beschleunigt. Zusätzlich erhalten die beteiligten Gruppen zeitnah genaue Informationen über zugelassene oder vom Markt zurückgezogene Produkte.

Die 1992 gegründete Europäische Pflanzenschutzbehörde (ECPA) hat ein System namens CRISTAL für die digitale Rückverfolgbarkeit innerhalb der Union entwickelt. CRISTAL, das als Rückverfolgungssystem für Pflanzenschutzmittel eingesetzt wird, bietet die modernste Technologie, in Übereinstimmung mit den Bedürfnissen in der Pflanzenschutzmittel- und Saatgutindustrie. Bevor die Produkte in die Lieferkette aufgenommen werden werden sie gemäß den GS1-Richtlinien serialisiert. Die mit CRISTAL verbundenen Daten, die eine transparente Rückverfolgbarkeit für die Beteiligten sicherstellen, können in zentralen oder lokalen Datenbanken oder in Cloud-Datenbanken gespeichert werden.

 
Türkiye- BKÜTS

Das Ministerium für Land- und Forstwirtschaft der Republik Türkiye hat 2017 die ersten Anwendungen der Rückverfolgbarkeit von Agrochemikalien zum Einsatz gebracht. Am 1. Januar 2018 wurde das Programm zur Rückverfolgbarkeit von Agrochemikalien inklusive dem Datenmatrixsystem umfassend eingeführt. Mit der 2019 veröffentlichten Verordnung über den Verkauf und die Lagerung von Pflanzenschutzmitteln im Groß- und Einzelhandel wird eine Datenmatrix zur verpflichtenden Bedingung. Die Kennzeichnungspflicht wurde der QR-Codierungspflicht übergeordnet und mit dem Inkrafttreten der Serialisierungspflicht ist eine einfache Kontrolle sichergestellt.

Die Türkiye setzt die Rückverfolgbarkeit erfolgreich ein und gewährleistet die Rückverfolgung von Produkten mit der Anwendung BKÜTS (Plant Protection Products Tracking System). Mit dem System zur Rückverfolgung von Pflanzenschutzmitteln werden die Produkte vor Fälschungen geschützt. Mit diesem System werden die Überwachung und die Verkaufsabwicklung in Einklang mit den Bestimmungen und den Benachrichtigungen des Herstellers, Importeurs, Großhändlers und Händlers durchgeführt. Mit dem Tracking-System für Pflanzenschutzmittel wird der Lebenszyklus des Produkts in der Lieferkette überwacht.

Mit seiner Erfahrung auf dem internationalen Markt bietet VISIOTT eine Reihe innovativer Lösungen für Track & Trace-Systeme in der Agrochemie an. Entsprechend Ihren Anforderungen entwickeln für Ihre Produktionslinien geeignete Serialisierungs- und Aggregationsstationen. Wir haben auch kostengünstige integrierte lösungen für Ihre bestehenden Etikettierlinien für flüssige und feste Produkte. Sie können auch unsere nur 1 m lange, patentierte Aggregationsstation in Ihre Produktionslinieintergrieren und damit Ihre Versandkisten- und Palettenaggregate herstellen.

Mit VISIOTT Line Manager (Level 2) garantieren wir den erfolgreichen Einsatz der Rückverfolgbarkeit auf Betriebsebene, von der Produktion bis zur Lagerung. Mit der Software VISIOTT Plant Manager (Level 3) und VISIOTT Enterprise Manager (Level 4) können Sie Ihre Melde- und Linienmanagementvorgänge problemlos erledigen.

Geräte, die in Produktionsumgebungen für Pestizide eingesetzt werden, benötigen besondere Werkstoffe, da sie korrosiven und aggressiven chemischen Bedingungen ausgesetzt sind. VISIOTT stellt mit seiner langjährigen Erfahrung in der Agrochemie- und Pflanzenschutzindustrie die Langlebigkeit der von ihm entwickelten Geräte sicher, indem es die Produktivität auf dem höchsten Niveau gewährleistet.

Hier finden Sie einen Überblick über unsere Serialisierungs- und Aggregationslösungen für das agrochemische Track-and-Trace-System. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

 

Agrochemische Track-and-Trace-Lösungen

Serialisierung

PRODUKTE ANZEIGEN

Aggregation

PRODUKTE ANZEIGEN

Rückverfolgbarkeitssoftware

PRODUKTE ANZEIGEN

Tragen Sie sich in unsere Abonnentenliste ein, um die neuesten Nachrichten, Aktualisierungen und aktuellen Beiträge direkt in Ihren Posteingang zu erhalten.

Wenn Sie das Kontaktformular ausfüllen, können Sie sich mit unserem lokalen Verkaufsteam in Verbindung setzen und unseren Experten alle Fragen stellen, die Sie interessieren.
Sales_Icon_Dark